jappy-300x167

Jappy – die kostenlose Single-Community

Kennen Sie schon Jappy, die kostenlose Flirt-Community für jedermann? Jappy ist eine der ältesten, deutschsprachigen sozialen Netzwerke. Es wurde 2001 von den beiden Studenten Matthias Vogl und Christian Wimmer unter dem Namen singletreffen.net gegründet. 2002 benannten sie die Domain um in jappy.tv. 2005 kam dann die Umbenennung in das heute noch aktuelle jappy.de. Der Begriff “Jappy” war das Synonym eines Schreibers der deutschen Satirezeitung Simplicissimus, die im während des dritten Reiches im Exil herausgegeben wurde. Inzwischen ist die Community nochmals umgezogen, diesmal auf jappy.com. Komplett kostenlose Flirtseiten sind inzwischen selten geworden – Jappy ist seit vielen Jahren kostenlos und bleibt auch in Zukunft umsonst! Die freundliche Community ist besonders für Jüngere unter Ihnen gedacht und bietet jedem Mitglied tolle Features. Flirten und Chatten macht mit Jappy richtig viel Spass. Sie suchen nur Leute zum quatschen oder neue Freunde? Dann sind Sie bei der Internet-Community Jappy ebenfalls richtig. Jedes Mitglied ist in der netten und fröhlichen Community gern gesehen. Viele hunderttausend Leute haben sich bereits angemeldet. Da fällt es leicht neue Kontakte zu knüpfen, vielleicht treffen Sie auch nette Menschen aus Ihrer Gegend. Bei Jappy wird nicht zwischen Standard und Premium-Mitgliedschaft unterschieden. Alle Leistungen sind absolut kostenlos, auch werden sämtliche Mitglieder gleich behandelt! Alles ist kostenlos! Erstellen Sie ein gratis Profil und treten Sie anschliesend mit anderen Leuten spielend in Kontakt. Sie werden sehen, die Jappy-Community macht einfach Spass! Das Profil einer Userin oder eines Users beherbergt folgende Angaben:

  • Familienstand
  • Flirtoptionen
  • du bist hier, um?…
  • Interessen
  • Gruppen
  • Beruf
  • Wie stellst du dir dein Leben in 20 Jahren vor

Man kann sich in dieser Community auch über Facebook anmelden und Jappy mit seiner Seite dort verknüpfen. Es werden dabei keinerlei Daten auf die entsprechende Facebook-Seite gepostet. Die Seite bietet intern kleinere Spiele, um sich die Zeit etwas zu vertreiben. Die Fotoalben können auf privat gestellt sein, sodass man für diese erst freigeschaltet werden muss. Die meisten auf Jappy angemeldeten Profile sind zwischen 14 und 30 Jahre alt, der durchschnittliche User ist 23.

Ist Jappy wirklich komplett kostenlos?

Ja, es gibt aber schon eine interne Währung namens Credits, die man nicht kaufen, sondern mit Aktivitäten sich verdienen kann. Mit diesen Credits kann man kleinere, digitale Geschenke für andere Nutzerinnen und Nutzer erwerben. Jedes Profil erhält einen Rang zwischen 1 und 99. Je nach Höhe des Ranges verteilt Jappy wöchentlich die Credits. Für welche Aktionen es wie viele Credits gibt, hütet Jappy allerdings seit Anfang an wie ein Staatsgeheimnis

Kostenlose Features bei Jappy

  • Mailsystem
  • Gästebuch & Fotogalerien
  • Profilbild hochladen & ansehen
  • Spiele
  • Kontaktverwaltung & Freundesverwaltung
  • Kommentare
  • diverse Suchemöglichkeiten
  • Gruppen
  • Terminplanung

Registrierung

Bei der Erstanmeldung musst du folgende Daten angeben:
  • E-Mail-Adresse
  • Geburtsdatum
  • Wohnort mit PLZ
  • Nickname
  • Passwort
  • Sicherheitsfrage mit passender Antwort

Nach der Registrierung bekommt man eine Mail mit einem Link zugeschickt. Diesen Link muss man anklicken, um das Profil zu verifizieren. Um sich zu registrieren, muss man das Mindestalter von 14 Jahren erreicht haben. Profile von Minderjährigen haben einen Kontaktfilter, der aber auch ausgestellt werden kann. Das Profilbild muss laut den Community-Richtlinien die Userin oder den User zeigen, darf allerdings kein Aktfoto oder sonstiger anstößiger Inhalt sein. Jappy prüft die Profilbilder laut eigenen Angaben redaktionell. Der Anmeldeprozess ist leicht und schnell hinter sich zu bringen. Ein wichtiger Punkt ist, ob man die Flirtoptionen aktiviert oder nicht. Ist das entsprechende Häkchen nicht gesetzt, kann man nämlich nicht von anderen Profilen angeflirtet werden. Auch die Option, ob man seine Fotoalben auf öffentlich oder auf privat stellt, sollte wohlüberlegt sein. Sind diese auf privat, müssen sie für andere Profile erst freigeschaltet werden. Dies passiert, in dem man andere Userinnen oder User in die Freundesliste aufnimmt.

Welche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme gibt es?

Neben den üblichen Direktnachrichten gibt es einen Ticker, in dem neue Statusmeldungen angezeigt werden. Hier kann man ohne direkte Kontaktaufnahme das Interesse anderer Userinnen und User wecken. Der Ticker wird nämlich auf Jappys Startseite angezeigt, und zwar allen eingeloggten Profilen. Um sich erst einmal die passenden Profile herauszusuchen, ist die Suche hilfreich. Man hat Parameter zur Verfügung wie die Entfernung, ob das Profil gerade online ist, oder, ob es ein Foto haben muss. Gefiltert nach diesen Parametern werden die Profile angezeigt, die man nun direkt anschreiben kann. Man kann aber auch Statusmeldungen, Kommentare oder Fotos im Ticker liken oder kommentieren und so ins Gespräch kommen. Egal, auf welcher Unterdomain man sich befindet, wird man durch ein bimmelndes Glöckchen auf eine neu eingehende Nachricht hingewiesen.

Besonderheiten der Plattform

Es gibt Gruppen, die von Userinnen und Usern anhand ihrer Interessen angelegt wurden. Hier tummeln sich an bestimmten Themen interessierte Profile. Eine weitere Besonderheit sind die auf der Plattform integrierten Spiele. Das wohl bekannteste ist das Haustierspiel. Hier kümmert man sich um ein virtuelles Haustier, das anderen Nutzerinnen und Nutzern im Profil angezeigt wird. Man füttert und streichelt es, gibt ihm einen Namen und zeigt so seine virtuelle Tierliebe. Die anderen Spiele sind oft Tippspiele vor Sportveranstaltungen. Hier kann man mit anderen wetteifern und seine Expertise unter Beweis stellen. Zudem gibt es noch eine Slotmaschine, an der man um Credits zocken kann. Eine Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen bieten die Spiele allerdings nicht. Jappy bietet für Android auch eine mobile App an, die regelmäßig optimiert wird. Diese ist für die meisten Punkte, die auch die Browser-Version bietet, optimiert. Dazuzusagen sind noch zwei Dinge: Erstens ist nicht jeder auf Jappy Single. Manche Menschen sind dort ausschließlich aus kommunikativem Interesse. Zweitens kann wegen der Werbung kein Adblocker verwendet werden. Bei aktiviertem Adblocker ist kein Einloggen möglich.